Abstammung Aguia

Aguia ist eine Stute mit beinaher „reiner“ Altér-Real-Abstammung. Ihre Mutter wurde trächtig aus dem portugiesischen Nationalgestüt in private Hände verkauft. Da Aguia ausserhalb des Gestütes geboren wurde, ist sie somit kein Altér-Real mehr, sondern „bloss“ ein Lusitano. Auch auf den Altér-Brand haben solche Pferde somit keine Berechtigung mehr.

Mit Vidago aus der Zucht von Sommer Andrade wurde der Altér-Zucht 1976 neues Blut  zugefügt. 22 Altér-Stuten deckte das Staatsgestüt mit dem dunkelbraunen Hengst. Vidago zeugte in seinem Leben 145 registrierte Söhne und Töchter. Vidago taucht 2 x Mal in Aguia’s Abstammung auf, er ist unter anderem der Vater von Trovão und somit über Uva nicht nur ihr Ur-Grossvater väterlicher Seite, sondern auch ihr Ur-Ur-Grossvater mütterlicher Seite.

Vidago (SA):

Vidagos Vater ist der Schimmelhengst Euclides, ebenfalls von Sommer-Andrade gezüchtet. Euclides wurde Campeão de la Raça Lusitana im Jahr 1959 in Golegã, wo der 1.65 Meter grosse Hengst mit 87.5 Punkten gekört wurde.  Euclides hatte zeitlebens bloss 7 Fohlen gezeugt. Vier Stuten, drei Hengste, der in Vidago aber einen würdigen Weiterverber seiner Qualitäten gefunden hat.

Sehr bekannt sind Bilder mit Nuño Olivieira, der mit sich mit Euclides in der Dressur einen Namen machte, wie ihn auch in den Lektionen der hohen Schule ausbildete.

Euclides (SA):

Mit Plebeu findet sich ein andere berühmter Hengst in Aguia’s Abstammung, der Frizuco’s Grossvater war. Plebeu ist neben Jaquetão und Euclides einer der, mit 89.5 Punkten, höchstgekörten Lusitanohengste Portugals.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s