Abstammung Goya

Goya stammt aus sehr namhaften, wie auch sehr leistungsgeprüften Lusitanos ab. Die wichtigsten stellen wir hier vor. Für genauere Angaben bitte auf die fettgedruckten Namen klicken, sie weisen den Weg zu mehr und genauen Informationen über die jeweiligen Pferde. Alles in der Farbe Rot geschriebene, steht für die Seite der Mutter.

Goya’s Mutter heisst Violeta und stammt aus der Zucht des Gonçalo Cristovão C. Meirelles. Violeta hat an ihrer Körung so sehr überzeugt, dass ein Richter des portugiesischen Zuchtverbandes ein Kaufangebot an ihren Besitzer abgab. Violeta besticht durch Typ, Gang und Charakter.

Violeta

Violeta1

Goya’s Grossvater ist Homero. Homero besticht durch seine Nachkommen, die oftmals an den Zuchtschauen Medaillen abräumen und auf dem Siegertreppchen ganz oben stehen, wie z.B. an der Zuchtschau 2012 in Cabeceiras do Basto.
Weitere Nachzucht von Homero ist hier zu sehen.

Goya’s Ur-Grossvater ist Danubio aus der Zucht Manuel Veiga.

Goya’s Ur-Grossmutter ist Oferta, die ebenfalls aus der Zucht der Veiga’s stammt.

Mit Zimbro II ist ein weiterer Top-Hengst der einstigen Lusitanozucht in Goya’s Abstammung vertreten.

Zimbros Vater ist kein geringerer wie Nilo und somit Goya’s Ur-Ur-Grossvater.

Und wo Nilo ist, muss auch der Sommer-Andrade-Hengst Firme vertreten sein.

Firme widerum stammt von Principe VIII ab. Principe VIII wurde in Spanien geboren, in der Zucht des Francisco Chico de Navarra und ist einer der Bergründerhengste der Zucht des Fernando Sommer d’Andrade. Principe VIII ist der Ur-Ur-Ur-Ur-Grossvater Goya’s.

Desweiteren finden sich in Goya’s Abstammung noch weitere erwähnenswerte Vertreter der damaligen, spanischen Pferdezucht, über die mütterliche Seite finden sich noch Primoroso und Cartujano.

Maravilha ist die Urgrossmutter von Goya:

Maravilhas Vater ist der Hengst, der noch immer in aller Munde ist und einer der besten Zuchtwerte hat, der jemals ein Lusitano erreicht hat, Xaquiro. Xaquiros Fohlen und Enkeln haben eine Schönheit und Ausstrahlung , die einem einfängt und nicht mehr loslässt. Dazu kommt, dass viele Pferde mit Xaquiro-Blut sehr gute Arbeitspferde sind und zu hoher Leistung bereit sind.

Xaquiros Vater ist Quieto aus der selben Zucht wie Xaquiro. Quieto vererbt der Lusitanozucht seine typischen Gene: ein wundervolles, typvolles, arbeitsames Pferd, welches dem Menschen sehr zugetan ist.

Xaquiros Mutter ist Quieta, ebenfalls aus der Zucht Ciparque.

Quieta wechselt 1981 den Besitzer und wird Zuchtstute in Paulo Caetano’s Stierkampfzucht. Quieta hat zeitlebens elf Fohlen, wovon 10 gekört werden mit einer Durschnittskörnote von 75.5 Punkten. Ihr Sohn Altivo macht sich unter Paulo Caetano einen Namen im Stierkampf. Mehrfach wird der Hengst für seine Leistungen in der Arena ausgezeichnet und mit 81 Punkten gekört. Neben Xaquiro macht sich auch der 1996 geboren Schimmel Portugal in der Dressur einen Namen, inklusive wird er mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Beinahe alle Kinder von Quieta sind höchste Qualität. Quieta stammt mutterseits von Alter-Eltern ab.

Martini wurde in der Zucht des Fernando Sommer d’Andrade geboren und ist Goya’s Ur-Ur-Ur-Grossvater.

Über Martini findet sich ein weiteres Pferd aus der spanischen Zucht, nämlich Saltador, der aus der Zucht des Anonio Perez Tinao stammt.

Über den Ur-Grossvater Lancelote, gezüchtet von José Infante da Camara, kommt Jaquetão ins Spiel. Neben Xaquiro und Hostil, gilt er als einer der Grössten und besten Vererber in der Lusitanozucht, der auch sehr viel Charakter und Treue gegenüber dem Menschen an seine Nachzucht weitergegeben hat.

Goya vereint alle diese Pferde über die Mutter und noch viele weiter wie beispielweise aus der Alter-Real-Zucht. Oder aus dem anderen Staatsgesüt, der Coudelaria Nacional.

Goya’s Vater bekam den Namen Hinorco und wurde vom portugiesischen Staatsgestüt, der Coudelaria Nacional, gezüchtet. Er misst 1.60 Meter und gilt in Portugal als Doppelvererber für Dressur und Stierkampf. Im allgemeinen sind seine Fohlen sehr vielseitig und können in allen Sparten der Reiterei eingesetzt werden. Auch exterieurmässig sind seine Fohlen sehr stark und gewinnen wie ihr Vater, manche Auszeichnung an Zuchtschauen.
2012 wurde sein Sohn Sultão unter Sonja Mathis zum Stierkampfpferd 2012 gekürt.

Hinorco

Hinorco ist ein direkter Sohn von Nilo, was ihn bis heute zu einem begehrten Deckhengst macht.

Seine Mutter, Nihiura stammt ebenfalls aus der Staatszucht. All ihren 6 Fohlen gab sie höchste Güte mit und an der Körung wurden alle mit sehr hohen Noten zu zukünftigen Zuchtpferden erkoren.

Nihiura’s Vater ist Habanero VIII, der in Spanien in der Terry-Zucht geboren wurde.

Die Linie von Hinorco besteht aus den einstigen Pferden, die die Lusitanos mitbegründet haben. Über Hinorco finden sich Hucharia, gezogen vom Staatsgestüt, die als eine der Linienbegründerin der modernen Lusitanozucht gilt.
Ebenso findet sich Agareno hier in der Abstammung.

Goya’s ganze Abstammung ist durchzogen von einstigen, glorreichen Pferden und machen ihn äusserst interessant.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s