Abstammung Epona

 

Epona ist die Tochter von Tesouro:

tesouro2

tesouro1

tesouro

Unsere Silha ist die Mutter von Epona.

Silha und Tesouro im Sommer 2008:

Tesouro’s Söhne und Töchter dominieren heute an den Zuchtschauen in Nordportugal. In den meisten Fällen findet man sie auf den ersten drei Plätzen.

Söhne Tesouro’s an der Zuchtschau im März 2011 in Trofa auf den Plätzen 1 und 2:

Bombastico in Cabeceiras de Bastos 2010, auf dem Weg zum Sieg.

Tesouro’s Grossväter sind Quimono und Opus 72. Eine Verbindung dieser zwei Hengste wird in Portugal von der einen Seite wohlwollend und von der anderen Seite eher mit Skeptis betrachtet. Es heisst, dass diese Verbindung wertvolle Arbeitstiere hervorbringt, widerum betitelt man sie als „Genie und Wahnsinn, vereint in einem Körper“.

Quimono:

Auch wenn Quimono aus der Zucht Antonio Jorge da Fonseca Alcobia stammt, ist er ein rein Veiga gezogener Hengst. In seiner Abstammung finden sich viele Veiga-Hengste wieder, an die sich die ältere Generation mit einem Lächeln und portugiesischem Nationalstolz erinnert, wie Guizo:

Epona’s Ur-Grossvater ist Distinto.

Gilbardeiro:

Agareno:

Opus 72:

Opus 72 mit dem Spanier Alvaro Domecq. Die beiden bestritten erfolgreich um die 500 Stierkämpfe. Opus 72 hat 117 Fohlen gezeugt.

Der Vater von Opus 72, Firme,  ist noch ein wenig berühmter, wie der Sohn selber. Firme wurde von Fernando Sommer Andrade gezüchtet und ist einer der unvergesslichsten Hengste, die Portugal jemals hervorgebracht hat:

Mit Firme kommt spanisches Blut in die portugiesische Zucht. Der Vater von Firme ist Principe VIII, der aus der Zucht von Francisco Chica de Navarro stammt. Francisco Chica de Navarro war im Besitz des Hierro del Bocado (Kandarenbrand). Principe VIII war also ein reiner Karthäuserhengst (selbst Ruy d’Andrade bezeichnete seine Zucht als „reine Cartujanozucht“) . Der Kandarenbrand steht seit jeher für die Qualität der spanischen Pferde. Bereits der Duque de Braganza kaufte im Jahr 1747 um die 100 Stuten und einige Deckhengste. In Villa de Portel gründete er das portugiesische Staatsgestüt Altér.

Principe VIII:

Der Vater von Principe VIII, Generoso, stammt ebenfalls von Chico de Navarro.

Der Vater von Generoso ist Celoso III, der ebenfalls aus einer Zucht stammte, die den Kandarenbrand in Besitz hatte: Hermanos Dominguez.

Der Vater von Celoso III, Primoroso, ebenfalls aus der Zucht von Hermanos Dominguez, wurde von der Coudelaria Nacional als Gründerhengst eingesetzt. Er zeugte für das portugiesische Staatsgestüt 22 Fohlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s